We transport solutions.
 

Dagegen: EU erwägt Lockerung bei der Berufskraftfahrer-Qualifikation

Nach geltenden Vorschriften müssen Berufskraftfahrer ihre Qualifikationen alle fünf Jahre aktualisieren. Nun plant das Europäische Parlament hierfür eine Lockerung: Bestimmte Fahrer, die ausschließlich im 100-Kilometer-Radius verkehren und das Führen eines Lkw nicht als Haupttätigkeit betreiben, sollen künftig von der Weiterbildungspflicht befreit werden.

Dann viele LKW-Fahrer ohne weitere Qualifikation bzw. Weiterbildung

Interessant wäre diese Neuregelung insbesondere für Handwerker, die zur Ausübung ihres Berufes Material und Ausrüstung befördern müssen. Diese Änderung würde allerdings dazu führen, dass viele Lkw von Fahrern gesteuert werden, die zusätzlich zu ihrem Lkw-Führerschein keine weitere Qualifikation bzw. Weiterbildung erhalten haben.

Auch auf kurzen Strecken nur qualifizierte Fahrer und Fahrerinnen

HAMACHER ist deshalb in Sorge, dass auf unseren Straßen bald Tausende von Lkw und Bussen kommerziell unterwegs sein werden, deren Fahrer weder über eine regelmäßige Qualifizierung noch über eine ausreichende Erfahrung verfügen. Schließlich ist es für die allgemeine Verkehrssicherheit unerheblich, ob Berufskraftfahrer im Nah- oder Fernverkehr tätig sind. Unsere Ansicht: Auch auf kurzen Strecken sollte ein 12-Tonner nur von qualifiziertem Personal gefahren werden.

Hamacher Transporte
Dürener Spedition GmbH & Co. KG
Neue Straße 21, D-52382 Niederzier
Tel.: + 49 (0 24 28) 94 40-0
Fax: + 49 (0 24 28) 94 40-20

Kontakt






* Pflichtfeld